der Orton Effekt

Wer von euch kennt den Orton Effekt ?
 
Mit diesem Effekt, welcher von Micheal Orton erfunden und benannt wurde, verleiht Ihr euern Bildern ein leichten oder starken Glow Effekt. Dem schönem Märchenhaften glühenden Effekt.
 
Man kann diesen fotografisch erreichen oder auch in Photoshop leicht und simpel mit einer Aufnahme erstellen. Ich stelle euch beide Techniken in diesem kleinem Tipp vor.
 
Kommen wir zum ersten: Dem fotografischen Teil.
Er ist eigendlich recht simpel gehalten da er aus nur zwei oder auch drei Belichtungen besteht die später mit einenader verrechnet werden bzw in einem Bildbearbeitungpogramm multipliziert werden. Die erste Aufnahme sollte richtig belichtet und scharf gestellt sein und die zweiten, Überbelichtet ( um die 2 Blendenstufen ) und unscharf . Und mit unscharf meine ich wirklich unscharf. Das Bild sollte für einen großen “glow” Effekt mehr unscharf oder halt für einen geringeren Effekt weniger unscharf sein. Für beide beide Aufnahmen verwendet Ihr ein Stativ, damit die alle Aufnahmen Deckungsgleich sind. In einem Bildbearbeitungspogramm legt Ihr nun das unscharfe über das Scharfe und verrechnet es im Modus Multiplizieren.
 
Kommen wir zum zweiten Teil: dem simplen Effeckt via Bildbearbeitung
Öffnet euer Bild in einem Bildbearbeitungspogramm, ich benutze dafür Photoshop.
  • entwickelt euere RAW fertig und öffnet dieses dann in Photoshop
  • dupliziert euer Bild  “ STRG+J” , ihr solltet jezt zwei Ebenen haben
  • auf der zweiten Ebene sezt ihr die Einstellungsebene " Belichtung / Kontrast " und erhöht den Kontrast
  • fügt nun alle Ebenen zusammen "STRG+SHIFT+ALT+E"
  • Geht nun in den Reiter Bild ---> Bildberechnung , schaut dort das ihr den Mischmodus auf multiplizieren habt und eine Deckkraft von 100 %. Bestätigt nun mit Ok.
  • sezt die Ebene nun auf den Modus negativ multiplieren und öffnet nun auf der Ebene den Gaußscher Weischzeichner. erhöht hier nun nach belieben den Regler. ich bevorzuge meist ein Wert so um die 100. bestätigt nun mit ok.
  • legt nun wiederum auf dieser Ebene eine Maske, schaut das Ihr die Maske ausgewählt habt und geht nun wieder in die Bildberechnung, sezt nun aber die Deckkraft auf den Wert 50 % und bestätigt diese nun wieder mit OK .
  • auf der Maske könnt Ihr nun noch Sachen ausmaskieren
hier etwas übertrieben dargstellt

 

 

Ich hoffe euch hat mein heutiger kleiner Quicktip gefallen und wünsche euch viel Spaß beim ausprobieren

 

 

 

 

 

 

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder